DIY Knettbälle 

Meine Mama fragte neulich, wo man Knettbälle kaufen kann.. Da kam mir die spontane Idee die selber zu machen! 

Und nun will ich euch zeigen wie ich sie gemacht hab… 

Man braucht dazu: 2 Ballone, einen Trichter, Klebstreifen, Mehl (Reis, Hirse, Sand o.ä), Schere 

  

Zuerst wird der Ballon ein bisschen gedehnt und über den Trichter gestülpt… 

 

 

Dann mit Hilfe des Trichters aufgefüllt 

 

 

Aufpassen dass nichts mehr im „Ballonhals“ ist… 

Trichter wegnehmen und 

 

  

Den Hals abschneiden und den Stummel festkleben… 

 

 

Einen zweiten Ballon abschneiden 

  

Und von der „geklebten“ Seite drüber stülpen 

  

  

Für die Kids habe ich drei Ballone gebraucht… In der Hoffnung auf größere Stabilität… Für Mama sollten 2 reichen! 😜

Viel Spaß beim nachmachen… 

Karin 

Sieben Sachen Sonntag (30.3.2014)

Wie immer Sonntags…

Sieben Sachen die ich heute gemacht hab…

20140330-164714.jpg

Morgens lecker Cappu getrunken

20140330-164707.jpg

2 von 7 Köpfen zu einer schöneren Frisur verholfen…

20140330-164542.jpg

eine wunderschöne Landschaft besucht und bewundert

20140330-164634.jpg

ein improvisiertes Picknick genossen

20140330-164555.jpg

den Liebsten Blumenketten basteln lassen (Mama kann das nicht… :-P, resp. konnte das nicht… )

20140330-164606.jpg

einfach ein bisschen in den Himmel geguckt und mir die Sonne ins Gesicht scheinen lassen

20140330-164519.jpg

und die Liebsten genossen ❤

Ein wunderbar herrlicher Sonntag… so entspannt! Ich finde es einfach nur schön wenn man die Kinder laufen lassen kann, nicht immer *Stop* *Halt* *Pass auf* rufen muss.
Und wenn weit und breit keiner ist, der mich (und die Kids) beurteilen kann, wenn ich nicht unter Zugzwang stehe und beweisen muss, dass auch Mamas von vielen Kindern die Sache im Griff haben…
Ein wunderbar glücklicher Nachmittag! DAS werden wir bestimmt bald wiederholen! ❤

Mehr Sonntag zum bewundern gibt es wie immer bei Anita *dankedir*

Herzlich grüsst eine glückliche Karin!

Ich freu mich sehr über eure Kommentare!

Wochenrückblick 17.3. – 23.3.2014

Montag 17.3.2014

Heute muss ich früh aufstehen, der Grosse geht nach Deutschland (für einen Tag) und braucht einen Chauffeur zum Bahnhof…
Aber das ist meine leichteste Übung.. Weckerklingeln, aufstehen, topfit… die Kleine nehme ich mit, die heult nämlich spätestens nach 10 Minuten ohne mich.

Dank dem frühen Start, habe ich um acht schon den Haushalt erledigt.. Wäsche gewaschen, Brotteig angesetzt.. nun kann ich mich ja an die Spätzle zum einfrieren machen. Nur sollte ich richtig lesen.. anstelle von 1,5 TEElöffel, habe ich 1,5 ESSlöffel in den Teig gehauen… *umfall*. Tja und jetzt? Wegschmeissen ist nicht… also rechne ich um und stelle fest, dreimal mehr Salz, gleich dreimal mehr Teig. Zu guter Letzt koche ich fast 6 kg Spätzle… Uff…

20140317-215820.jpg

Ab drei Uhr geniessen wir das tolle Wetter… der Brunnen will noch aufgefüllt werden, die Kinder bespasst… einfach herrlich!

Um 22 Uhr stelle ich fest, dass ich das Mittagessen für den Besten vergessen hab… verdammt… was jetzt?!
Ich hab zwei Möglichkeiten, entweder steh ich morgen früh genug auf oder ich mache Sandwiches… mal gucken! Brot hab ich GsD noch genügend! Oder ich mach ne Dose Ravioli auf.. *frechgrins*

Noch das Glas leer trinken und dann HEJA! *guteNacht*

Dienstag 18.3.2014

Der Tag ist ganz im Zeichen vom Kindergarten… morgens und nachmittags geht der FastSchonGrosse hin. Und wir laufen jedes Mal mit… also vier Mal runter und rauf…
Und nach dem Hinbringen am Nachmittag machen wir gerade einen Spaziergang… das Wetter ist einfach nur herrlich!

Mittwoch 19.3.2014

Mein Tag beginnt um 2.17 Uhr, ich werde wach weil ich meinte die Kleinen zu hören, doch es ist alles ruhig. Nach dem Blick auf die Uhr ist aber schnell klar dass ich nicht mehr schlafen werde. Denn um 3 Uhr geht der Wecker. Der Grosse muss nach Bern gefahren werden, es ist wieder mal ne Reise nach Deutschland angesagt!
Um halb fünf habe ich soviel Koffein intus, dass ich nicht mehr einschlafen kann und deshalb mit der Kleinen und den Häkelsachen im Wohnzimmer sitze…
Als die Welt erwacht und der FastSchonGrosse im Kindergarten ist, gehe ich mit den Kleinen eine neue Brille für mich aussuchen.. *hurra*
Nach über 20 Stunden auf den Beinen falle ich abends ko ins Bett.

Donnerstag 20.3.2014

Das Wetter ist herrlich, die Kids spielen draussen.. nachmittags spielen sie mit den Nachbarskinder im „Dreck“… sie buddeln, schleppen kistenweise Erde rum und sind einfach nur glücklich. Und die Waschmaschine hat anschliessend VIEL zu tun! *grins*
Nach 17 Uhr klingelt das Handy, der ZweitGrösste ruft an *zitter*, GsD ist nix passiert… aber er steht da mit dem Fahrrad ohne Sattel. *kaputtlach* Mama düst los und holt ihn mitsamt Fahrrad ab!

20140324-110039.jpg

Freitag 21.3.2014

JETZT bin ich ko… so müde war ich selten. Typisch, bei mir kommt die Müdigkeit immer erst einen Tag später! Aber ich beziehe trotzdem die Kinderbetten frisch… heute ist Grosskampftag, 8 Maschinen Wäsche *uff*
Am Nachmittag holen wir die Einzelteile vom neuen PC für den ZweitGrössten.
Gegen Abend wird mir langweilig und ich pack den Hochdruckreiniger und reinige die Aussentreppe und den Autounterstand.
Abends hocke ich an der Nähmaschine und die Männer bauen den PC zusammen.

20140324-110800.jpg

Samstag 22.3.2014

Der Tag ist gemütlich, ein bisschen einkaufen, ein bisschen mit dem Grossen Autofahren, nähen… perfekt!

Sonntag 23.3.2014

Den seht ihr hier in Bilder

7 Sachen Sonntag 23.3.2014

Wie immer sonntags meine sieben Bilder…
20140323-200823.jpg

Schnittmuster für einen Leseknochen vorbereiten

20140323-195847.jpg
In der neuen Mollie Makes blättern und Kaffe trinken während die Kinder spielen.

20140323-200400.jpg
Nähen was das Zeug hält

20140323-200505.jpg
Gucken wie gekocht wird…

20140323-200549.jpg
Kaffe trinken bei den Schwiegereltern

20140323-200643.jpg
Vieeeeele Spaghetti kochen

20140323-210901.jpg
Den Großen auf die Reise bringen

Mehr sieben Sachen wie immer bei Anita

Leben pur

Lustig, ein spontaner Spaziergang und frau fühlt sich lebendig!

Nicht dass ich mich sonst nicht lebendig fühlen würde, im Gegenteil… ich bin ja immer, immer, immer am machen… fünf Kinder, ein Mann der selten da ist, ein grosses Haus und dem entsprechend ein grosser Haushalt und ein Hobby halten mich auf Trab. Und genau das ist das Problem… es ist immer so viel zu tun dass ich manchmal einfach vergesse zu LEBEN! Da kann es schon mal sein, dass ich morgens noch vor fünf aufstehe, arbeite, mache und renne und irgendwann ist Zeit um ins Bett zu gehen, und ich hab NICHTS für mich gemacht, keine Verschnaufpause gehabt.. und es nicht einmal gemerkt… 😉 Um ehrlich zu sein ist dies eigentlich der Normalfall…

Heute aber habe ich, weil die Kleine gerade so schön auf meinem Arm schlief und ich sie problemlos im Kinderwagen ablegen konnte, beschlossen ins Nachbardorf zu spazieren… und es hat sooooo gut getan. Der kleine Mann lief super mit, und als er müde wurde, durfte er auf das Buggyboard steigen… der SchonFastGrosse habe ich natürlich vorher im Kindergarten abgeliefert. Hach… es war einfach nur herrlich!

DAS werde ich hoffentlich wieder öfters machen!

Wochenrückblick (10.3 – 16.3.2014)

Montag 10.3.14

Morgens um fünf ist Tagwach… die Kleinste singt neben mir ein Kinderlied und damit die anderen nicht wach werden, steh ich mit ihr auf und geh duschen. Derweilen sie mit einer Schachtel voller Haarsachen spielt. Der Morgen ist mit Wäsche waschen, den SchonFastGrossen in den Kindergarten bringen, Wäsche falten, einkaufen, kochen und putzen gut gefüllt… denn um Elf müssen wir schon wieder los Richtung Kindergarten. Mittags bricht das gewohnte Chaos los, alle sind zu Hause, alle wollen erzählen, alle haben noch ein Problemchen… und die, die nicht da sind, rufen an! 😀 Mama ist gefragt! Nachdem die Küche wieder vorzeigbar ist, dass morgige Mittagessen für den Mann bereit steht, wird die Kleine in den Schlaf gestillt und die Jungs spielen. Der ZweitGrösste macht mich derweilen wahnsinnig weil er ja soooo müde, soooo kaputt und überhaupt ist… und soooo überhaupt fast nicht in die Schule kann.

Der Nachmittag ist mit flicken und Grannys vernähen ausgefüllt… draussen, an der Sonne mit den Kindern die spielen. Herrlich!

Abends mach ich dann den Affen… und bin etwas erstaunt wie viel Zeit in so ein Projekt gesteckt wird… und, wie es halt in der DIY-„Branche“ ist… die Arbeit kann kaum zu einem angemessenen Preis verrechnet werden!

Dienstag 11.3.2014

Trotz langer ToDoListe mache ich wieder alles ganz anders als eigentlich geplant… denn bei dem herrlichen Sonnenschein seh ich wie schmutzig das Glas in der Eingangstür ist, putze da, dekoriere neu, sehe Spitzchen aus den eingelagerten Blumenzwiebeln luschern und pflanze die grad ein. Dann kommen die Kleinen mit der Seifenblasen-Flasche an.. und wir machen ewig und ein paar Minuten Seifenblasen… dafür muss Mama dann rennen um den FastSchonGrossen aus dem Kindergarten zu holen.

Nachmittags muss meine Overlock zum Arzt… Buhhuuu… 2 VOLLE WOCHEN soll ich Geduld haben (weiss die Dame denn nicht dass Geduld nicht meine Stärke ist?!), und das Beste… Da ich die Maschine in Deutschland gekauft habe, habe ich in der Schweiz keinen Garantieanspruch. Ich müsste die Maschine nach DE schicken… hahaha..

Abends ist dann noch Elterngespräch im Kindergarten. Und JUHUI, der Kindergärteler darf noch ein Jahr im Kiga bleiben… wird ihm gut tun, so kriegt er noch etwas mehr Sicherheit und ist dann fit für die Schule wenn er im Sommer 15 in die Schule kommt! *freu*

Mittwoch 12.3.2014

So gar nicht mein Tag… mir geht es von morgens bis abends bescheiden… *heul*
ein kleiner Rückblick hier bei 12 von 12…

Donnerstag 13.3.2014

Der Morgen ist geprägt von einem laaaangen Telefongespräch mit meiner Freundin! Hach, das tut immer sooooo gut!
Nach dem Mittag fahren wir zu meinen Eltern, laden die mit Sack und Pack ein und düsen nach Basel. Die Beiden gehen auf eine dreitägige Schiffsfahrt! Wie gerne würde ich mit.
Auf der Rückfahrt halte ich 3 mal an… aber lieber das, als heulende Kinder im Auto!

Abends häkle ich am Affen und komme immer mehr zum Schluss dass ich da einen Bock geschossen habe… :-/

Freitag 14.3.2014

Der heutige Tag ist ganz im Zeichen der Wäsche… 11 Ladungen lasse ich im Laufe des Tages durch. Klar, heute ist Bettentag, vier Betten frisch beziehen, Duvets waschen etc.
Zwischendurch geh ich noch mit der ganzen Bande „schnell“ einkaufen, leider legt der Kleine Mann einen totalen Schreianfall mitten im Einkaufszentrum hin… geschlagene 20 Minuten schreit und tobt er… Halleluja, meine Nerven!
Nachmittags trage ich noch einen Kampf mit dem Gartenschlauch aus, welchen ich natürlich NICHT gewinne… und als klatschnasse Katze daraus hervorgehe… 😉 Eigenlicht wollte ich ja nur den Brunnen wieder auffüllen.. *grins*

Abends wird noch eine Runde mit den Kindern gespielt, dann ist Feierabend und wir geniessen die Ruhe zu zweit!

Samstag 15.3.2014

Der Samstag ist fast Alltag… nur dass wir die erste Tasse Kaffe noch im Bett trinken. Herrlich!
Dann gibt es einen Besuch im Computerladen, der Zweitgrösste braucht unbedingt einen neuen PC…
Der Nachmittag wird dann vom Besten zum Arbeiten an Haus und Garten benutzt… ich bespasse die Kinder und koche ewig und einen Tag. 2 kg Spätzle, 1,2 kg Geschnetzeltes und eine riesige Form Blumenkohlgratin braucht so seine Zeit…

Abends gehen der Beste und der Grosse noch eine Runde fahren üben… die Autofahrprüfung rückt langsam näher. Derweilen liege ich bei den Kleinen und warte bis endlich geschlafen wird… heute scheint es allen schwer zu fallen… nur mir nicht! *lach*

Sonntag 16.3.2014

Der Sonntag ist ganz im Zeichen der Familie… Hier könnt ihr das nachlesen!

12 von 12 im März

Wie immer am 12. des Monats, 12 Bilder von meinem Tag…

Der Tag beginnt schon wieder um fünf… Langsam geht es an die Substanz! Madamchen singt und erzählt, damit der Rest der Truppe nicht wach wird, steh ich mit ihr auf.

20140312-195527.jpg

Die zusätzliche Zeit mit häkeln verbracht.. Inzwischen hängen die Schmetterlinge an einem Nylonfaden am Fenster.

20140312-195549.jpg

Einkäufe abgeholt! Toller Service! Im Internet bestellen, hinfahren, bezahlen, warten bis es eingeladen ist.. nur der, der zu Hause auslädt und verräumt, fehlt.. 😉

20140312-195613.jpg

Into the light… on the road! Lang hinausgeschobene Pflicht erlediget… (natürlich hab ich zum knipsen angehalten… geht in der Pampa, da kommt alle Schaltjahre mal ein Auto.)

20140312-195626.jpg

Schuhe für die Prinzessin gekauft.. *hach*

20140312-195637.jpg

Entdeckt dass das Auto silbern und nicht braun ist… *grins*

20140312-195646.jpg

Runterkommen… Kids, Sonne und Kaffe… was will frau mehr?!

20140312-195706.jpg

Mein Mittagessen… besser wäre Schoki gewesen, der hätte vielleicht meine Nerven gestärkt… 😉

20140312-195730.jpg

Stillpause mit Kaffe und MOM auf dem Ipad…

20140312-195758.jpg

Während Madamchen mich als Bett benutzt, häkle ich den Schmetterling in gross…

20140312-195809.jpg

Sonnenbild der Grannys gemacht… und gezählt: 137 sind es… da fehlen noch einige

20140312-204620.jpg

Sie schlafen! ENDLICH!!

20140312-211259.jpg

Der Mann hat Pizza bestellt, da er mal wieder erst um 20 Uhr zu Hause war… was bin ich froh, ein drittes Mal Abendessen machen… ne danke!

Und jetzt chillen bei Wein und den 12 von 12 bei Caro!

Danke fürs Gucken! 🙂

Teenager

Teenager sind ein spezielles Völkchen.. zumindest meiner einer… 
Morgens steht er auf, jammert und ist soooo müde. Mittags kommt er mit einer, gelinde gesagt, Scheiss-Stimmung nach Hause. Es geht ihm ja soooo schlecht, die Schule am Nachmittag ist ja soooo anstrengend. Und überhaupt, alles ist doof!

Ich muss mich regelmässig zusammenreissen dass ich ihm nicht Beine mache, und ihn zurecht falte. 

Okay, Umbau im Hirn und so, is klar… aber bitte, ein bisschen mehr Elan darf dann doch sein, oder? 
Müde, müde, müde… aber bis in alle Nacht kann der Herr am Wochenende gamen?! Das passt einfach nicht zusammen. 

Waren wir auch so? Echt, ich kann mir das nicht vorstellen, und wenn ja, dann winde ich hier und jetzt an dieser Stelle ein Kränzchen für meine Mama! Dass DU das so ausgehalten hast?! Wahnsinn!

Der Grosse war nicht ganz so antriebslos, oder hab ich das wohl nur verdrängt? Denn wie ihr ja wisst hab ich das Spielchen noch mindestens 3 Mal vor mir… Jupiaie!! 😉

So… belehrt mich eines Besseren, baut mich auf oder erzählt mir dass ich auch nicht besser war! Ich bin gespannt! 😀

Herzlich, Karin 

Was machst du eigentlich den ganzen Tag … Tagebuch 5 – im März

Frau Brüllen will wissen „was machst du eigentlich den ganzen Tag“ – das fragt sie an jedem 5. Tag des Monats. Wer sonst noch mitmacht seht ihr in ihrem Blog.

Mein Tag beginnt wie so oft schon gegen vier… Madamchen kann nicht schlafen und turnt in einem fort über mich drüber. Rauf, runter, rauf, runter. Eine gute Stunde lang, dann schläft sie dicht an mich gekuschelt wieder ein. Ich auch, aber dummerweise erst nach 5.30.

6.30 bricht Hektik neben mir im Bett aus, der Mann hat bemerkt, dass er längst hätte aus den Federn sein sollen. 😉

6.48 sitze ich vor meiner Kaffeetasse, neben Joghurt essenden Kindern, stillend und langsam munter werdend, während der kleine Mann durchdreht weil ich ein Bisschen Joghurt von seinem Lätzchen nicht in seinen Mund, sondern in den Joghurtbecher befördert hab. Der ZweitGrösste verabschiedet sich in die Schule.

7.00 geht es so richtig los, Kinder rauf scheuchen, während die sich den Schlafanzug ausziehen sollten, sauge ich 2 Treppen und die Kinderetage, sortiere Wäsche in die Schränke und mache die Betten.
Wieder bei den Kindern stelle ich fest, dass 2/3 noch im Schlafi stecken und 1/3 mit den Socken kämpft! 😀
Also Hand anlegen und den Herdentreiber machen.

7.45 schnell das Znüni für den Kindergärtner richten, die Waschmaschine füttern und den Keller saugen

7.55 erinnere ich die Kinder daran dass sie langsam Richtung Garderobe wandern sollten, und ernte Geschrei.

8.10 laden wir den SchonFastGrossen im Kindergarten ab, die Kleinen und ich fahren zum Einkaufszentrum und warten vor der Tür bis die selbige aufgeht.

8.30 stürmen wir den MercerieLaden, kaufen Wolle und gucken nach Ovi-Nadeln, welche sie natürlich NICHT führen. Tolle Wurst! Also muss ich nachher noch in die Stadt düsen und nach dem Nähmaschinenladen gucken (welcher natürlich nicht mehr existiert *heul*).
Und wenn wir schon da sind, kaufen wir auch noch gerade Lebensmittel ein.

9.45 sind wir wieder zu Hause und werden vom Grossen begrüsst, welcher heute überraschenderweise Homeoffice macht. GsD habe ich ein „erweiterbares“ Mittagessen geplant.
Einkäufe einsortieren, Kinder bespassen und gleichzeitig einen Laden googeln der die entsprechenden Nadeln im Sortiment hat.

10.15 sind wir schon wieder im Auto, Mittagessen ist im Backofen, wenn wir nach Hause kommen muss ich nur noch die Nudeln aufsetzen und die Salatgurke rüsten.
Der Grosse fährt mein Monsterauto zum ersten Mal und macht das ganz gut toll.
Nadeln können wir dann in einem riesigen, komischen Laden kaufen, wo wir uns beide fragen wie der überhaupt existieren kann.
Anschliessen machen wir noch eine kleine Ausfahrt, den Übung macht bekanntlich den Meister.

11.20 stehen wir vor dem Kindergarten und sammeln den Kindergärteler wieder ein.

12.15 gibt es endlich Mittagessen, Chaos pur mit allen Fünfen am Tisch. 😀

13.00 ist der Tisch ab- und die Küche aufgeräumt und ich koche für das Abendessen und den Tiefkühler vor. Die Jungs spielen streiten am Ipad, ja, das kann man…
Ich interveniere und bringe den kleinen Mann und Madamchen rauf zum spielen, der SchonFastGrosse bleibt bei mir und guckt Bücher an.

14.45 sind wir längst wieder vereint, ich habe meine Pflicht in der Küche erledigt. Brotteig ist am aufgehen, Hackplätzchen sind gebraten, Chaos herrscht weil der Geschirrspüler voll ist und läuft. Wäsche wird noch flugs gefaltet und dann packe ich die Kids und wir gehen raus an die frische Luft.. Mama bewaffnet mit Häkelsachen und Kaffeetasse.

15.45 kommen meine Eltern spontan zu Besuch

16.30 steh ich schon wieder in der Küche, räume den Geschirrspüler aus und wieder ein, und forme Brötchen für die Hamburger.

17.00 kurze Blogrunde und hier schreiben mit der Kleinen auf dem Schoss. Perlen auffädelnd… welche dann schwuppdiwupp auf dem Boden landen. Wo schon ein RIESIGES Chaos herrscht.

17.45 zum x-ten Mal aufräumen und saugen…

18.05 Brötchen in den Ofen schieben und noch mal den Geschirrspüler ausräumen und wieder einräumen. Never ending Story!

18.15 räumt Madamchen die Küchenschublade aus… ich krieg langsam die Auräumkrise!

18.30 Zwiebeln rüsten und rösten, Brötchen aus dem Ofen nehmen und die Plätzchen reinschieben…

18.45 scheuche ich die Kinder zum Hände waschen und achte darauf dass es kein Gerangel gibt, die Hände sauber und der Boden trocken bleibt.

19.00 sitzen alle am Tisch, die Hamburger kann jeder so füllen wie er mag… d.h. Mama hilft den drei Kleinen

19.30 Küche zum hoffentlich letzten Mal aufräumen und putzen.
Gleichzeitig leite ich die Kids zu einem Würfelspiel an, irgendwie muss ich sie noch ein wenig beruhigen bevor es dann ins Bett geht.

19.45 blase ich zum Abmarsch Richtung Kinderetage.. die Schlacht um die Schlafanzüge kann beginnen.

20.05 sitzen alle sauber geputzt und dargetan im Bett und warten auf die GuteNachtGeschichte.

20.35 Kaffe und Schokolade für MICH! Das hab ich mir verdient

20.45 tanzt Mann, der Grosse und der ZweitGrösste an… fertig mit Ruhe für mich! Sie wollen einen PC-Kauf besprechen.

21.05 gehen Mann und der Grosse noch ne Runde Auto fahren und ich schreibe den Text ein zweites Mal (WordPress sei dank)

22.10 alle sind wieder zu Hause, Mann richtet gerade ein kleines Plättchen zu Wein und Chips.. GENIESSEN ist angesagt! *freu*

und dann… so gegen 23 Uhr wird Madamchen an ihren angestammten Platz kommen wollen, ruft, wird vom Papa geholt, kuschelt sich in meine Arme und schläft hoffentlich ganz schnell weiter, denn gegen Mitternacht ruft der kleine Mann und will unbedingt auch zu Mama ins Bett!

12 von 12 im Februar

Frühstück… der Kopf brummt, es kann nur noch besser werden

20140212-134612.jpg

ganz viele Nasen geputzt

20140212-134621.jpg

ganz viel Chaos weggeräumt, immer und immer wieder

20140212-134630.jpg

aus und wieder eingeräumt…

20140212-134636.jpg

verabreicht

20140212-134647.jpg

kleine Prinzessin rumgeschleppt… stundenlang

20140212-134654.jpg

viele, viele Sandwichtoast gemacht

20140212-134702.jpg

saugen…

20140212-134708.jpg

kranke Kinder auslüften muss auch sein

20140212-205557.jpg

zwei Kilo Orangen geschält und ausgepresst

20140212-205612.jpg

Geburtstagsüberraschung to be…

20140212-205632.jpg

Zubettgehritual…

20140212-205640.jpg

danke für’s Gucken

Mehr 12 von 12  bei Caro!